Krokusweg

Allerlei aus dem Unterland.

Photokina 2008 besucht – Teil 1

| 3 Kommentare

Samstag, 27. Sept. 2008

Am gestrigen Samstag war ich zusammen mit meinem Freund Eberhard in Köln auf der Photokina 2008. Diesen Besuch gönnen wir uns alle 2 Jahre. Für uns als semiprofessionelle Fotografen, gibt es da immer wieder was zu entdecken, war wir auch für unsere Arbeit nutzen können, weshalb wir jedesmal die Strapazen der Anreise, den Messebesuch und die Rückreise an einem Tag auf uns nehmen.

page2

Wir begaben uns deshalb gestern zum Bahnhof um das Unternehmen Photokina zu starten. Der Zug fuhr pünktlich los, so dass wir keine bedenken hatten, den ICE in Mannheim zu erreichen, was auch gut gelang. Nach dreistündiger Zugfahrt erreichten wir dann Köln Hbf. Nach dem verlassen des Zuges, machten wir uns sogleich auf in Richtung Kölnmesse. Wir marschierten etwas mehr als 15 Minuten, was uns natürlich nach der langen Sitzerei gut tat. Da wir unsere Karten schon im Vorfeld, Internet sei Dank, hatten bestellen und ausdrucken können, waren wir sehr schnell in den „geheiligten“ Hallen der Messe.

Nun, was wollte wir, bzw. ich auf der Photokina. Mich interessierte vorallem die Fotobuchgestaltung, da ich ja schon seit längerer Zeit Buchgestaltung für Hochzeiten etc. anbiete. Da war ein Besuch auf dem Stand von CeWe-Fotobuch eigentlich Pflicht und so beschlossen wir uns als erstes dort umzusehen, da dies auch auf Interesse von Eberhard stiess, der ja Hochzeiten fotografiert, gab es da eine gute Übereinstimmung. Um es vorwegzunehmen, dieser Stand war riesengross und unterteilt in die einzelnen Produktbereiche. Es war also notwendig, sich jedesmal einen neuen Ansprechpartner zu suchen und so „quälten“ wir uns langsam, aber stetig durch unsere einzelnen Themengebiete. Was mein Herz höher schlagen liess, war die Tatsache, dass es demnächst bei CeWe-Fotobuch die Gestaltungssoftwar nicht nur für Windows, sondern endlich auch für Mac und Linux geben wird, wobei die Oberflächen bei allen 3 Betriebssystemvarianten gleich sein werden, so die Aussage eines freundlichen Herrn auf dem Stand.

Für Anregungen, was an der Software noch verbessert werden könnte, wurde immer wieder versucht auf das Forum zu verweisen, anstatt man einfach mal die Verbesserungsvorschläge aufgenommen hätte und dann einfach an die Softwareentwickler, nach der Messe, weitergeben könnte. Dies sehe ich schon als Mangel an, da auch das Standpersonal eigentlich nicht über den Tellerrand seines Bereiches hinaussehen konnte, was ich schon schade fand. Ein allgemeines Briefing des Personals vor der Messe wäre schon angebracht gewesen, dann wären die Kunden nicht ständig irgendwo hingeschickt worden, um dort nur wieder zu hören, da kann ich nix zu sagen, da müssen sie sich an Herrn XY wenden, das ist sein Bereich. Na ja, so brachten wir dort also ca. 1,5 Stunden zu. Was für mich wichtig sein wird ist, dass die Software PRO in der demnächst erscheinenden Version auch die Möglichkeit des Onlineversandes vorsieht, was derzeit nicht der Fall ist. Trotz besserer Gestaltungsmöglichkeiten, in meinen Augen ein klarer Nachteil für die Software, aber auch für den Gestalter, der momentan, nach getaner Arbeit noch eine CD brennen muss und diese an CeWE direkt schicken muss, oder halt bei einem Handelspartner von CeWe abgeben muss. Dies kostet unnötig Zeit und für einen Profi ist Zeit einfach auch Geld, weshalb ich diese bisherige Einschränkung sowieso aus marketingtechnischen Gründen eh nicht nachvollziehen kann. Aber lassen wir das, die neue Pro-Version wird diesen „Mangel“ beheben. Dann fehlt nur noch der automatische Update dieser Software. Jedoch kann man nicht gleich alles haben, es soll ja auch noch Verbesserungen in den nachfolgenden Versionen geben. Freuen wir uns darauf.

Dies soll man für heute an Infos genügen, ist eh wieder ein langer Text geworden, aber war halt für mich auch wichtig, diese Infos zu erhalten und ein wenig meine Leserschaft daran teilhaben zu lassen.

Es gab selbstverständlich noch mehr sehenswertes und viel, viel mehr Infos, davon aber im nächsten Teil.

3 Kommentare

  1. Pingback: FotobuchXL eingetroffen | Jörg Esser Fotografie

  2. Hallo Uwe,
    hier mal ein Link zu den Erfindern der „Bratkartoffel“ (Software):

    http://www.pxlsoft.com/dfagold/goldindex.php

    Ich hatte bereits 2006 ein langes Gespräch mit den Softwareherstellern aus Indien. Die Software, die von CEWE bestimmt hier eingekauft wurde, war bereits 2006 auf einem Stand, wie er von CEWE leider heute noch nicht angeboten wird. Bei Interesse kann ich mal einen Link zum Vertrieb der Software in deutsch weitergeben.
    Ich gehe davon aus, dass bei CEWE nichts an der Software entwickelt wird. Nach Gesprächen mit Mitarbeitern von CEWE gehe ich davon aus, dass CEWE hier von seinem neuen Besitzer massiv „ausgebremst“ wird, denn die Version 2.0, die ja dem Softwarestand der Firma PXL-Soft von 2006 entspricht, liegt bereits seit langem vor und darf aber nicht veröffentlicht werden.

    Gruß
    Gerhard

  3. Hallo Gerhard,
    danke für den Hinweis. Habe dieses DG Foto Art Essentia bereits bestellt und UPS versucht das Dingens seit Donnerstag an den Mann zu bringen. Hab mir jetzt für Montag frei genommen, um so gegen 10 Uhr, wenns denn sein soll zu Hause bin und das Päckchen entgegennehmen kann. Werde dann nach Installation davon berichten.

    Gruß
    Uwe

Schreibe einen Kommentar