Krokusweg

Allerlei aus dem Unterland.

WM 2010–Schlafwagenfussball gegen Angsthasenfussball

| Keine Kommentare

07.07.2010

Gemeint ist das Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Spanien. Was war da im Vorfeld alles geschrieben und gehofft worden, die Experten sagten das beste WM-Spiel dieser doch so an Höhepunkten armen WM voraus.

Aber als ich gerade aus dem Tiefschlaf wieder erwacht bin, musste ich sehen, dass die Deutschen wieder mit 0:1 gegen die Spanier verloren haben. Nichts also mit meinem Wunschfinale. Nein im Gegenteil jetzt müssen wir auch noch gegen die Uru’s spielen.

Jedoch der Angsthasenfussball kann es nicht gewesen sein, da muss noch irgend etwas anderes gewesen sein. OK, Spanien hat dieses Schlafwagen-Halbfinale für sich entschieden. Glückwunsch an das spanische Team, als fairer Sportsmann macht man das.

Die deutsche Nationalmannschaft hat es auch heute nicht verdient gehabt zu siegen. Aber eines sei noch angemerkt, was hat der FC Bayern aus diesem wunderbaren Stürmer der vorletzten Bundesligasaison Mario Gomez gemacht? Dieser junge Mann trifft ja nicht mal mehr den Ball richtig. Ist eigentlich schade, dass er sein bisheriges, so oft gezeigtes Talent nun irgendwie total verkümmert und überhaupt nicht mehr aufblitzt. Hier sieht man mal wieder, dass Geld halt doch nicht alles ist, auch wenn man es auf der Bank verdient.

Nun ist es also vorbei mit den Autokorsos in good old Germany. Die gehemmte Nationalmannschaft hat es nicht verdient in Grund und Boden geschimpft zu werden. Während ich den Artikel gerade schreibe, sagt der Kaiser in Sky WM, dass das Spiel der Spanier in der 2. Halbzeit das Beste war, was er bei der WM bisher gesehen hatte. Also wenn dieser nur auf Ballbesitz ausgelegte Schlafwagenfussball auf Dauer die Oberhand gewinnt, dann werd ich mir überlegen ob ich noch weiter Fussballspiele auf der internationalen Ebene mir im TV ansehe.

Mein Grillfest hat diesesmal auch nichts genützt. Schade, aber so ist halt Fussball.“

Am Samstag noch das Spiel um Platz 3, wäre aber letztlich nicht notwendig, denn das “Verliererspiel” kostet nur nochmal unnötig Kraft, die vielleicht in der neuen Bundesligasaison dann fehlt. Ausserdem wären die Spieler früher zu Hause und im wohlverdienten Urlaub.

Edit: Überschrift geändert, da war ich wohl noch sehr verschlaf(g)en.

Schreibe einen Kommentar