Krokusweg

Allerlei aus dem Unterland.

WM 2010–Fussballgott verlässt Uruguay

| Keine Kommentare

11.07.2010

Der Fussballgott hat die Uru’s schon wieder verlassen und sich der deutschen Nationalmannschaft zugewandt. Anders ist es nicht zu erklären, dass der ungeliebte Ball in der letzten Aktion des Spieles gegen die Latte und dann ins Toraus sprang.

Damit ist die WM 2010 für Deutschland mit einem 3. Rang beendet. Wenn einer das wirklich vorausgesagt hätte, wären bestimmt viele damit einverstanden gewesen, wenn sie auch mehr erwartet hatten. Aber immerhin wieder unter den ersten Drei der ganzen Welt, das mach einen doch stolz, oder !? Auch wenn wir als Zuschauer vor den TV-Geräten nur sehr wenig beitragen konnten, schliesslich mussten die Spieler es auf den Spielflächen im weit entfernten Südafrika richten.

Was aber auch auffiel ist die Tatsache, dass man auch in dem Austragungsland anscheinend unsportliches Verhalten nicht so einfach vergisst und man den Nationalhelden Uruguay’s das ganze Spiel über gnadenlos ausgepfiffen hat.

Aber Schwamm drüber, heute noch die Schlafwagenfussballer von Spanien gegen die Niederländer. Bin mal gespannt, ob die Spanier den Ballbesitz durch ihr rumgespiele nochmals erhöhen können und trotzdem ein Tor kriegen, das nämlich, das die Niederlande trotz nur 5 prozentigem Ballbesitz zum Champion macht. Lass Dich überraschen!

Also nochmals die Grilluntensilien bereitstellen und dann den Grill anheizen, damit wir schliesslich gut gestärkt und völlig entspannt das Endspiel dieser Fussball WM 2010 geniessen können. Horridoh!

Schreibe einen Kommentar