Krokusweg

Allerlei aus dem Unterland.

Wellness-Wochenende

| Keine Kommentare

04.03.2012

Am Wochenende war es soweit, mein Freund Eberhard hatte mir ein Wellness-Wochenende im Hotel Raitelberg in Wüstenrot geschenkt. Wir fuhren also am Samstagnachmittag los um dieses Wochenende zu genießen. Als wir denn vor Ort waren, begaben wir uns zuerst ins Hotel um unsere Zimmer zu beziehen. Vorher gab es noch einen Vitamincocktail zur Begrüßung. Das Hotel selbst ist sehr schön am Waldrand gelegen, zur Zeit werden die Außenanlagen gestaltet, was uns aber an einem Wochenende nicht tangierte.

img_70325_ff

Danach bezogen wir unsere Zimmer, um uns danach noch die Beine bei schönstem Sonnenschein zu vertreten. Dabei kamen wir an den “Wellingtonien” von Wüstenrot vorbei. Ich hatte gar nicht gewusst, dass es dort so alte Mammutbäume gibt. Natürlich haben wir die auch in Bildern festgehalten. Ihr findet die Aufnahmen unten angehängt. Die Aufnahmen habe ich alle mit dem Handy gemacht, mangels dabei gewesener Kamera meinerseits. Ja, kaum zu glauben, aber auch das gibt es.

Nach Rückkehr ins Hotel begaben wir uns dann in den Wellnessbereich und ließen uns durch Massage etc. verwöhnen. Angenehm war es in der finnischen Sauna, schwitzen tut einfach gut.

Am Abend gab es dann ein fünfgängiges Menü, welches ausgezeichnet mundete und die “verlorenen Pfunde” wieder zurückbrachte. Aber, die Küche des Hotels ist hervorragend!

Die Zimmer sind alle in dem runden Turm, siehe obiges Bild, untergebracht. Sind ausreichend groß und haben ein sehr großes Badezimmer. Der Aufenthalt gestaltete sich als sehr angenehm.

Am heutigen Sonntag genossen wir nach ausgiebigem Ausschlafen, ein sehr reichhaltiges Frühstück und begaben uns dann auf einen knapp 2 stündigen Spaziergang rund um Wüstenrot. Gut, das Wetter hätte heute noch einen ticken freundlicher sein dürfen, aber man kann ja nicht immer alles haben. Nach Rückkehr gab es auch schon wieder das Lunnerbufett zum Abschluss unseres schönen Wochenendes.

Ich muss sagen, das kann man mal wiederholen, so Alltagsstress weg und die Seele baumeln lassen, tut einem schon mal ganz gut. Nochmals meinen besten Dank an Eberhard und seine Frau für die Einladung.

Schreibe einen Kommentar